Blog @ Tel6.TV - Telefonsex in Deutschland

Brüste

 Synonyme: Busen, Titten, Glücken, Euter, Augen, Nippel, Dinger, Dekoltee, Melonen

Die weibliche Brust (lat. Mamma, Mz. Mammae) zählt anatomisch zu den sekundoren Geschlechtsmerkmalen der Frau. Die Brust besteht aus Fett- und Bindegewebe sowie der Brustdrüse (Glandula mammaria). Diese sondert als Sekret Muttermilch durch feine Ausführungsgänge ab, die auf der Brustwarze münden. Die Brustdrüse entspricht der Milchdrüse der übrigen Säugetiere. 

Sexuelle Handlung mit den Brüsten nennt man Spanisch oder umgangssprachlich: Tittenfick

Die biologische Funktion ist zunächst das Stillen von Säuglingen mit Muttermilch. Da jedoch die meisten weiblichen Primaten im Verhältnis zu den jeweiligen männlichen Artgenossen wesentlich weniger ausgeprägte Brüste haben als Frauen, wird angenommen, dass die weiblichen Brüste zusätzlich ein speziell menschlicher Sexualdimorphismus sind und ihre Anziehungskraft auf potentielle Partner eine zweite wesentliche Funktion ausmacht. Die Brüste vor allem die Brustwarzen gehören zu den erogenen Zonen.

 In der Medizin beschäftigt sich die Senologie mit den Erkrankungen der weiblichen Brüste. Eine der häufigsten Erkrankungen dieser Art ist der Brustkrebs.

 Die Brust und ihr Anblick stellen für mögliche Sexualpartner ein Sexualobjekt dar.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s