Telefonsex Blog

Ny Nylonis seidige Geschichten

Ny Nylonis seidige Geschichten Ny und Paul im Swingerclub Mein Mann Paul und ich sind ofters in der - Eule, ein Swingerclub bei Ratingen. Dort bin ich, Ny Nyloni, 45, ganz gerne, vor allem, weil nur Porchen zugelassen sind. Männerueberschuss ist manchmal ja ganz schon, aber die einzige Frau - unter zwanzig geilen Bocken zu sein, die auch angezogen schon nicht erregend wirken, ist doch auf Dauer etwas anstrengend. Also, wir sitzen da an der Bar, es waren bestimmt 80-100 Paare im Haus, und trinken unser Bier (ja, manchmal trinke ich Bier! Lecker!), da sagt Paul irgendwann: - Siehst du die beiden dahinten? Die junge Frau im schwarzen Kimono und den schwarzen Struempfen? Und ihn, in der weissen Badehose? Sehr jung, was? Ungewöhnlich! - Stimmt. Meistens sind hier doch etwas Altere. Sieh uns an! Ich lachte. - Warum fragst du mich? Findest du sie attraktiv? Ich sah sie mir noher an. Schwarzes, halblanges Haar, grosse Augen, lange Beine, etwas zu staksig, aber nicht schlecht, schöne, hohe Pumps. Den Busen konnte ich nicht erkennen. Auch nicht, ob es Strapse oder Halterlose waren. Geoffnete Strumpfhosen (Ich heute: Wolford, individual, 15den, hautfarben, darueber auch nur einen weissen Kimono, leicht abzulegen! Und weisse Lackpumps, 12cm) so wie ich, trugen hier nie welche. Aber sie war bestimmt noch keine Zwanzig. Viel zu jung für hier. Und er? Auch nicht viel olter. Schwarze, kurze H
0
0
0
s2sdefault
powered by social2s